Modul: Viewport 1

29.05.2018

Lufthansa Aviation Training versteigert ehemaliges Schulungsflugzeug

Lufthansa Aviation Training versteigert ein ehemaliges Schulungsflugzeug. Die Maschine vom Typ Beechcraft F33 Bonanza mit der Kennung N1569P befindet sich seit 1988 im Besitz der damaligen Lufthansa Flight Training und flog seitdem knapp 27000 Flugstunden im Schulungsbetrieb in Goodyear in den USA, wo es sich auch heute noch befindet. Dank der exzellenten Wartung durch die LAT-eigene Maintenance ist der technische Zustand des Fliegers nach wie vor hervorragend, einem langjährigen weiteren Betrieb steht nichts im Weg.

Lufthansa Aviation Training versteigert ein ehemaliges Schulungsflugzeug. Die Maschine vom Typ Beechcraft F33 Bonanza mit der Kennung N1569P befindet sich seit 1988 im Besitz der damaligen Lufthansa Flight Training und flog seitdem knapp 27000 Flugstunden im Schulungsbetrieb in Goodyear in den USA, wo sie sich auch heute noch befindet. Dank der exzellenten Wartung durch die LAT-eigene Maintenance ist der technische Zustand des Fliegers nach wie vor hervorragend, einem langjährigen weiteren Betrieb steht nichts im Weg.

Die European Flight Academy (EFA), die Flugschule der Lufthansa Group, modernisiert 2018 ihre Schulungsflotte. Nachdem am Flugschulstandort Rostock-Laage Mitte April fünf neue Diamond DA42-Flugzeuge die bisherigen Piper PA-44 Seminole ersetzten, ist nun auch der Flottenumbau am EFA-Standort Goodyear in den USA abgeschlossen. 25 hochmoderne einmotorige Maschinen vom Typ Cirrus SR20 stehen den Flugschülern der Lufthansa Group ab sofort für die Sichtflugausbildung zur Verfügung.

Mit der Einflottung der SR20 beginnt zugleich eine neue Ära in der Pilotenausbildung der Lufthansa Group. Das Vorgängermuster der SR20, die Beechcraft F33 Bonanza, ist für viele Piloten der Lufthansa mehr als nur ein Flugzeug. Seit drei Jahrzehnten lernten Generationen von Pilotenschülern auf dem kleinen Propellerflugzeug die Grundlagen des Fliegens und erlebten ihre ersten Soloflüge und -landungen.

Höchstgebot erhält Zuschlag

Auch für die LAT ist die „Bonanza“ nicht irgendein Gebrauchsgegenstand, sondern steht wie kaum etwas anderes für die lange und erfolgreiche Tradition der Cockpitausbildung der Lufthansa Group. Aus diesem Grund hat sich Lufthansa Aviation Training dazu entschieden, beim Verkauf der Flugzeuge neue Wege zu gehen. Ein Exemplar der Beechcraft F33 Bonanza soll höchstbietend versteigert werden – unter Mitarbeitern und Freunden der Lufthansa Group. Je nach Nachfrage ist auch die Versteigerung weiterer Maschinen angedacht.

Die Versteigerung erfolgt zweiphasig, in einer Vorgebotsphase können sich die Teilnehmer für die Hauptauktion qualifizieren. Der höchstbietende Teilnehmer erhält den Zuschlag. Kaufinteressenten können sich unter einkauf.lat.gmbh@lat.dlh.de unter Angabe ihres voll-ständigen Namens, Mailadresse, Telefonnummer und Anschrift für die Auktion registrieren und erhalten anschließend Zugang zu Spezifikationen und Auktionsdetails. Anmeldeschluss für die Vorgebotsphase ist der 15. Juni 2018, 12:00 Uhr.

Die European Flight Academy sucht allein im laufenden Jahr 500 neue Pilotenschüler für die Airlines der Lufthansa Gruppe. Der theoretische Teil der Schulung findet in Bremen statt, die anschließende erste Praxisphase, das Fliegen auf Sicht, erfolgt in den USA. Anschließend erlernen die angehenden Piloten das Fliegen nach Instrumenten an den EFA-Standorten in Rostock-Laage und Bremen. 

 

Über Lufthansa Aviation Training

Unter der Marke European Flight Academy bündelt Lufthansa Aviation Training sämtliche Flugschulen der Lufthansa Group in Deutschland, der Schweiz und in den USA. Absolventen erfüllen die hohen Standards der Airlines der Lufthansa Group und erhalten exklusiven Zu-gang zu deren internen Stellenmarkt. So sind beste Chancen auf eine Anstellung und auf die umfangreichen Karriereoptionen als Verkehrsflugzeugführer der Lufthansa Group gewährleis-tet. Die Lufthansa Aviation Training GmbH, Anfang 2017 entstanden aus Lufthansa Flight Training und Swiss Aviation Training, gehört mit ihrer Kompetenz in der Aus- und Weiterbildung von Cockpit- und Kabinenpersonal an zwölf Ausbildungsstandorten zu den führenden Unter-nehmen im Bereich Flight Training. Zum Kundenportfolio von Lufthansa Aviation Training gehören über 200 national und international renommierte Airlines sowie die Lufthansa Kon-zernfluggesellschaften. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Hallbergmoos bei München und beschäftigt insgesamt rund 1.000 Mitarbeiter.

Weitere Informationen zu Lufthansa Aviation Training unter www.lufthansa-aviation-training.com und zur European Flight Academy unter www.european-flight-academy.com.

Modul: Kontakt (Ansprechpartner)

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Ansprechpartner Medien
Dirk Sturny, Leiter Kommunikation

dirk.sturny(at)lat.dlh.de 

Modul: Bildteaser Content