Modul: Viewport 1

Medien

Unsere Welt ist in Bewegung

Hier finden Journalistinnen und Journalisten sowie Interessierte die neuesten Meldungen aus der Welt der Lufthansa Aviation Training Group.

Immer auf dem neuesten Stand
Modul: Pressemitteilung

Lufthansa Aviation Training präsentiert sich auf der EATS 2017.

Am 31. Oktober und 1. November 2017 dreht sich in Deutschlands größtem Hotel, dem Estrel in Berlin, alles um das Thema Training für Cockpit- und Kabinencrews. An diesen beiden Tagen findet das European Airline Training Symposium (EATS) statt, das in der Branche als eine der wichtigsten Veranstaltungen zum Thema Schulung in Luftfahrtunternehmen für Europa, den Mittleren Osten und Afrika gilt. Führende Trainingsanbieter stellen hier dem internationalen Publikum ihre neuesten Angebote für die Aus- und Weiterbildung von Cockpit- und Kabinenpersonal vor. Auf der parallel zur Konferenz laufenden EATS Exhibition mit mehr als 50 Ausstellern können sich die Besucher über die neuesten auf dem Markt erhältlichen Schulungslösungen informieren.

Unter dem Motto „The Next Level of Aviation Training“ präsentierten wir uns auf der EATS 2016 erstmals als Lufthansa Aviation Training. Wie wir diesem Motto durch konkrete Inhalte und Leistungen gerecht werden wollen, stellen wir Ihnen auf der diesjährigen EATS vor. Besondere Schwerpunkte auf unserem Standsind unter anderem: das neue Konzept unserer Flugschule, das erweiterte Simulatorangebot an den Standorten München und Essen sowie unser CSeries Training am Standort Zürich. Erfahren Sie, wie Ihre Airline von unserer Expertise profitieren kann und besuchen Sie uns auf unserem Stand 117.

Kommen Sie zur EATS 2017 nach Berlin. Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.

Vereinbaren Sie einen Termin:
customersupport(at)lat.dlh.de

Modul: Pressemitteilung

Neue Konditionen für Pilotenschüler

München, 11. Oktober 2017

Die Konditionen für angehende Linienpiloten werden attraktiver: Lufthansa Aviation Training (LAT) senkt als Einstiegsangebot die Preise für die zweijährige Ausbildung auf 80.000 Euro und bietet bis zum Jahresende den Eignungstest kostenlos an.

Die LAT hat in diesem Jahr unter der Marke European Flight Academy (EFA) ihre Flugschulen gebündelt und bildet in Deutschland, der Schweiz und in den USA zukünftige Flugzeugführer aus - sowohl für die Cockpits der Lufthansa Group Airlines als auch für Fremdairlines. Voraussetzung für den Weg ins Cockpit einer Lufthansa Group Airline ist nebender bestandenen Berufsgrunduntersuchung (BU) auch eine Lufthansa Group Qualifikation. Bis Ende des Jahres wird für den gesetzlich vorgeschriebenen Eignungstest für Bewerber nichts berechnet. Normalerweise kostet der Test 357 Euro. Die zweijährige Ausbildung wird ebenfalls günstiger: Statt zuvor 100.000 Euro müssen künftige Pilotenschüler bis auf Weiteres nur noch 80.000 Euro für das Training veranschlagen. Gezahlt wird jedoch erst viel später: Die Summe wird gestundet und dann in einem Rückzahlungsmodell mit dem zukünftigen Arbeitgeber verrechnet. Das 24-monatige Training in Europa und Nordamerika können die Nachwuchspiloten u.a. mit einer sogenannten Airline Transport Pilot Licence (ATPL) abschließen. Sie ist ein anerkannter Abschluss der keine Vorentscheidung nötig macht, bei welcher Airline die Pilotenlaufbahn weiter gehen soll. Für den Arbeitsplatz über den Wolken zieht die Nachfrage spürbar an: „Wir merken auf dem Markt der Airlines einen stetig wachsenden Bedarf an Piloten“, sagt Rainer Hiltebrand, CEO von Lufthansa Aviation Training.

 

Hinweis: Am 17. November findet in Frankfurt eine Informationsveranstaltung für interessierte Bewerber statt. Weitere Informationen unter www.european-flight-academy.com

Modul: Pressemitteilung

Lufthansa Aviation Training (LAT) verlängert Zusammenarbeit mit TUIFly

München, 18. Oktober 2017

Lufthansa Aviation Training (LAT) und TUIfly haben sich darauf verständigt, ihre 18-jährige Zusammenarbeit bis mindestens 2020 zu verlängern. TUIfly wird somit auch weiterhin am LAT-Standort Berlin ihre Piloten im 737 NG Simulator trainieren.


4.000 Stunden im Jahr üben Piloten des Ferienfliegers in den Simulatoren von LAT. Dabei werden vor allem außergewöhnliche Flugereignisse simuliert sowie das sogenannte „Typerating“ durchgeführt, bei dem die Piloten die Musterberechtigung B737 erhalten, nachdem sie den Flugzeugtyp kennengelernt haben.  

Ulrich Lindner, LAT Head of Commercial, freut sich über die Vertragsverlängerung: „TUIfly ist einer unserer größten und wichtigsten Kunden am Standort Berlin. Durch die Vertragsverlängerung setzen wir unsere vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit fort und stärken damit unseren Trainingsstandort Berlin.“  

„Das Komplettpaket von LAT ist wie maßgeschneidert auf TUIfly. Von der Buchung der Kapazitäten über die professionellen Schulungsräume für Briefing und Debriefing bis hin zum hochprofessionellen B737 NG Full Motion Simulator. Der Standort von LAT in Berlin bietet die optimalen Bedingungen, unsere Cockpit Crews auszubilden“, so Thomas Neupert, Head of Training TUIfly.

Weitere Informationen zu Lufthansa Aviation Training unter www.lufthansa-aviation-training.com und zur European Flight Academy unter www.european-flight-academy.com.

 

 

 

 

 

Modul: Kontakt (Ansprechpartner)

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Ansprechpartner Medien
Dirk Sturny, Leiter Kommunikation

dirk.sturny(at)lat.dlh.de 

Modul: Bildteaser Content