Modul: Viewport 1

23.10.2019

Veranstaltungsankündigung: Wenn Gesundheitsexperten von Airline-Crews lernen – Anmeldestart zur ersten Interpersonal Competence Conference


  • Fehlerquoten reduzieren: Human Factors-Erkenntnisse aus der Luftfahrt auch für den Medizinalltag nutzen
  • Lufthansa Aviation Training richtet erste Interpersonal Competence Conference für medizinische Fachkräfte vom 20. bis 21. März 2020 in Seeheim nahe Frankfurt aus
  • Online-Anmeldung ab sofort möglich: Frühbucherrabatt noch bis 15. November 2019 gültig

 
Überall dort, wo Menschen zusammenarbeiten, passieren Fehler. Menschliches Versagen, ob bei Routinetätigkeiten oder in Stresssituationen, hat oft schwerwiegende Folgen – nicht nur in der Luftfahrt, sondern auch in der Medizin. Lufthansa Aviation Training lädt vom 20. bis 21. März 2020 in Seeheim bei Frankfurt am Main zur ersten Interpersonal Competence Conference for Healthcare Professionals ein. Bei Vorträgen und Workshops zu Human Factors-Themen können Experten aus dem Airline- und Medizinumfeld in den direkten Dialog treten. Anmeldungen sind bis zum 15. November 2019 noch zu einer Frühbucher-Rate erhältlich.

“Make safety part of your DNA” ist das Leitmotto der ersten Interpersonal Competence Conference for Healthcare Professionals, die vom 20. bis 21. März 2020 im Tagungshotel Lufthansa Seeheim nahe Frankfurt am Main stattfindet. Initiiert und organisiert wird die Veranstaltung von Lufthansa Aviation Training (LAT), dem in Europa führenden Trainingsanbieter von Cockpit- und Kabinentraining für Airline-Crews. Die 100%ige Tochtergesellschaft der Lufthansa Group blickt auf jahrelange Erfahrung in der Schulung von Airline-Personal zurück, wobei das Human Factors-Training stets eine tragende Rolle spielt. Im September 2020 richtet LAT zudem die vierte Human Factors Conference in München aus.

In kritischen und hektischen Situationen bedingen meist folgende zentrale Kompetenzen den jeweiligen Ausgang der Situation: offene Kommunikation, ehrliche Selbsteinschätzung und situative Entscheidungsfähigkeit. Ob im Cockpit oder im OP-Saal – die Schulung von interpersonellen Kompetenzen hat sich bewährt, um die Fehlerquote durch menschliches Versagen zu minimieren. Seit einigen Jahren schult Lufthansa Aviation Training auch verstärkt medizinisches Fachpersonal, indem in enger Zusammenarbeit mit Medizinexperten eigene Erkenntnisse aus der Luftfahrt auf klinisch relevante Situationen übertragen und angepasst worden sind. „Interpersonelle Kompetenzen haben einen Einfluss auf die Organisation, das Team und das Individuum. Unser übergeordnetes Ziel ist die Erhöhung der Patientensicherheit“, hebt Martin Egerth, Senior Expert Human Factors Training bei Lufthansa Aviation Training, hervor.

Die zweitägige englischsprachige Konferenz im März 2020 in Seeheim ist die erste ihrer Art und richtet sich insbesondere an medizinisches Fachpersonal. Im Rahmen von Vorträgen und einer Podiumsdiskussion werden am ersten Konferenztag Themen wie Patientensicherheit damals und heute oder auch die Auswahl von qualifiziertem Personal adressiert, mitunter von renommierten Speakern wie dem Luft- und Raumfahrtpsychologen Dr. Viktor Oubaid vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt oder auch Dr. Peter Lachman, CEO der International Society for Quality in Health Care. Am zweiten Konferenztag sind die Teilnehmer eingeladen, an Workshops zu Führungsinhalten teilzunehmen, die sowohl von Medizinern als auch Piloten geleitet werden.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung sind auf der Webseite abrufbar: www.interpersonal-competence-training.com/ic-conference Der Frühbucherrabatt ist noch bis zum 15. November 2019 gültig.

Über Lufthansa Aviation Training
Die Lufthansa Aviation Training GmbH (LAT) gehört mit ihrer Kompetenz in der Aus- und Weiterbildung von Cockpit- und Kabinenpersonal an zwölf Ausbildungs- und Trainingsstandorten weltweit zu den führenden Unternehmen im Bereich Flight Training. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Hallbergmoos bei München und beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter. Zum Kundenportfolio gehören über 200 national und international renommierte Airlines, darunter auch die Lufthansa Konzernfluggesellschaften. Lufthansa Aviation Training verfügt über fast 200 Trainingsgeräte. Dazu gehören Schulungsflugzeuge für die Pilotenausbildung, Flugsimulatoren aller gängigen Flugzeugmuster für das Pilotentraining sowie Emergency- und Service Mock-ups für die Aus- und Weiterbildung von Flugbegleitern.

Unter der Marke European Flight Academy (EFA) bündelt Lufthansa Aviation Training sämtliche Flugschulen der Lufthansa Group in Deutschland, der Schweiz und den USA. Absolventen erfüllen die hohen Standards der Airlines der Lufthansa Group und erhalten exklusiven Zugang zu deren internen Stellenmarkt. Weitere Informationen zu Lufthansa Aviation Training und zur European Flight Academy gibt es unter www.lufthansa-aviation-training.com und www.european-flight-academy.com. Aktuelles Bildmaterial steht im Media Center zum Download zur Verfügung: www.lufthansa-aviation-training.com/mediacenter

Pressekontakt
Lufthansa Aviation Training
Dirk Sturny Head of Corporate Communications
Zeppelinstr. 1
85399 Hallbergmoos
Telefon: +49 89 977 6447
E-Mail: dirk.sturny(at)lat.dlh.de
Webseite: www.lufthansa-aviation-training.com
Media Center: www.lufthansa-aviation-training.com/mediacenter

Ansprechpartner Human Factors
Lufthansa Aviation Training
Martin Egerth
Senior Expert Human Factors Training
E-Mail: martin.egerth(at)lat.dlh.de
Webseite: www.interpersonal-competence-training.com

Modul: Kontakt (Ansprechpartner)

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Ansprechpartner Medien
Dirk Sturny, Leiter Kommunikation

dirk.sturny(at)lat.dlh.de