Modul: Viewport 1

26.03.2019

Lufthansa Aviation Training und SunExpress verlängern Zusammenarbeit


  • Modernisiertes Recurrent Training für Cockpit- und Kabinenbesatzung der SunExpress Deutschland
  • Langjährige Zusammenarbeit der LAT und SunExpress Deutschland wird auch 2019 fortgeführt

SunExpress Deutschland baut weiterhin auf die Trainingskompetenz von Lufthansa Aviation Training (LAT). Auch 2019 werden erneut mehr als 1.100 Crew Member der Airline ihre wiederkehrenden Safety und Emergency Schulungen bei der LAT durchführen.

Fluggesellschaften bringt die Auslagerung des Crew Trainings zu einem exter-nen Anbieter messbare Vorteile hinsichtlich Effizienz, Kostenstruktur und Qualität. SunExpress Deutschland arbeitet in Bezug auf das Safety- und Emergency Training ihrer Cockpit- und Kabinenbesatzungen schon seit Jahren eng mit Lufthansa Aviation Training zusammen. Kürzlich hat die Airline den Vertrag mit dem Trainingsprovier verlängert. Der Vertrag umfasst die Überarbeitung des Recurrent Trainings, das beide Unternehmen gemeinsam erarbeitet haben. „Unser Ziel ist es, unseren Kunden ein gesetzeskonformes, effizientes und zeitgemäßes Aviation Training gemäß ihren spezifischen Bedürfnissen anzubieten. Dafür prüfen wir in gegenseitiger Abstimmung bestehende Trainingskonzepte kontinuierlich und entwickeln diese entsprechend weiter. Gemeinsam mit SunExpress konnten wir zuletzt das Trainingskonzept für die wiederkehrenden Safety Schulungen für Cockpit und Kabine optimieren und den aktuellen Gegebenheiten anpassen,“ erläutert Ola Hansson, CEO und Managing Director von Lufthansa Aviation Training. Darüber hinaus wird derzeit auch gemeinsam an neuen Konzepten für die Initial und Conversion-Schulungen gearbeitet.

SunExpress, ein Joint Venture von Lufthansa und Turkish Airline, beschäftigt mehr als 1.100 Mitarbeiter im Bereich des fliegenden Personals und ist seit 30 Jahren als Ferienfluggesellschaft tätig. Die Crews müssen gesetzlich vorgegeben einmal im Jahr Recurrent Schulungen absolvieren, um ihre Lizenz zu erhalten – Bestandteile davon sind First Aid, Crew Resource Management (CRM), Emergency und Security Trainings. An den LAT-Standorten Frankfurt und München stehen ihnen alle relevanten Trainingsgeräte dafür zur Verfügung, darunter je ein B737 CEET und je ein A330 Door Trainer. Die Trainings werden sowohl von für LAT tätigen Trainern als auch von Trainern der SunExpress selbst durchgeführt. Alle wurden noch Ende 2018 auf das überarbeitete Recurrent Training qualifiziert.

Für die Entwicklung und Umsetzung dieser SunExpress-Schulungen ist bei LAT der Bereich „Safety & Service Training“ zuständig. Safety & Service Training ist neben Pilot Schools und Pilot Training einer der Kernprozesse der Lufthansa Aviation Training GmbH. In deren Portfolio gehören die Konzeption sowie Durchführung EASA-konformer Safety-Schulungen und auf den Kunden und dessen Branding ausgerichtete Service- und Produktschulungen. Der Fokus liegt dabei auf der Aus- und Weiter-bildung von Kabinen- aber auch Cockpitpersonal der Lufthansa Group Airlines und externen Airlinekunden. Schulungen aus den Segmenten Safety, Emergency, Human Factors/CRM sowie Service & Culture werden darüber hinaus auch Kunden aus nicht airlinespezifischen Bereichen angeboten.

 

Über Lufthansa Aviation Training

Unter der Marke European Flight Academy bündelt Lufthansa Aviation Training sämtliche Flugschulen der Lufthansa Group in Deutschland, der Schweiz und in den USA. Absolventen erfüllen die hohen Standards der Airlines der Lufthansa Group und erhalten exklusiven Zugang zu deren internen Stellenmarkt. So sind beste Chancen auf eine Anstellung und auf die umfangreichen Karriereoptionen als Verkehrsflugzeugführer der Lufthansa Group gewährleistet.

Die Lufthansa Aviation Training GmbH, Anfang 2017 entstanden aus Lufthansa Flight Training und Swiss Aviation Training, gehört mit ihrer Kompetenz in der Aus- und Weiterbildung von Cockpit- und Kabinenpersonal an zwölf Ausbildungsstandorten zu den führenden Unternehmen im Bereich Flight Training. Zum Kundenportfolio von Lufthansa Aviation Training gehören über 200 national und international renommierte Airlines sowie die Lufthansa Konzern-fluggesellschaften. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Hallbergmoos bei München und beschäftigt insgesamt rund 1.000 Mitarbeiter.

Weitere Informationen zu Lufthansa Aviation Training unter www.lufthansa-aviation-training.com und zur European Flight Academy unter www.european-flight-academy.com.

Pressekontakt:

Dirk Sturny

Head of Corporate Communications

Lufthansa Aviation Training GmbH

Telefon: +49 89 977 6447

E-Mail: dirk.sturny@lat.dlh.de

 

Über SunExpress

Als Ferienspezialist bietet SunExpress seit fast 30 Jahren Nonstop-Verbindungen zwischen Europa und der Türkei sowie zu attraktiven Urlaubszielen am Mittelmeer, auf den Kanari-schen Inseln, am Roten Meer und Nordafrika an. Das Streckennetz umfasst über 90 internati-onale Flugziele in 30 Ländern. Mit seiner Flotte von modernen Flugzeugen des Typs B737- 800 NG führt das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa und Turkish Airlines wöchent-lich bis zu 1.800 Flüge durch und zählt in 2018 knapp zehn Millionen Passagiere. Die vielfach für ihren Service ausgezeichnete Airline bietet ein komfortables Flugerlebnis zum Low-Cost-Preis. Mit SunExpress Bonus führte die Ferienfluggesellschaft 2018 ein neues Kundenbindungsprogramm ein, bei dem der Kunde nach Registrierung zügig Freiflüge sammeln kann.

Pressekontakt SunExpress:

Wilde & Partner Public Relations

Telefon: +49 89 17 91 90 24

E-Mail: sunexpress@wilde.de

Modul: Kontakt (Ansprechpartner)

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Ansprechpartner Medien
Dirk Sturny, Leiter Kommunikation

dirk.sturny(at)lat.dlh.de